Vielen Dank für die rege Teilnahme


am Gesundheitspolitischen Sonderforum "Pflege im Fokus".


Am 20. Juni 2017 fand im Haus der Industrie das Gesundheitspolitische Sonderforum zum Thema "Pflege im Fokus" statt.

Im zukunftsorientierten Dialog stand die Situation der Pflege zwischen Professionalisierung, Pflegenotstand, Arbeitsbelastung, Wertschätzung und Reformwillen. Moderiert wurde die Veranstaltung von Mag. Dr. Annelies Fitzgerald und auf dem Podium wurde angeregt diskutiert. Im Anschluss an die Veranstaltung konnte man den Abend bei Speis und Trank in gemütlicher Atmosphäre ausklingen lassen.

Über Ihre Rückmeldungen zur Veranstaltung würden wir uns sehr freuen.

Gesundheitspolitisches Sonderforum


"Pflege im Fokus" - Fachgremium diskutiert neue Ansätze zur Situation der Pflege

Die Krankenpflege ist derzeit in einer Umbruchsituation und gekennzeichnet durch ein oft negatives Image in der Öffentlichkeit. Die Krise der Pflege, der größten Berufsgruppe im Gesundheitswesen, gewinnt in letzter Zeit mit Schlagzeilen wie "Hohe Belastungen im Pflegeberuf", "Unterbesetzung" oder "Berufsreformversuche, die stagnieren" an Präsenz.

Lesen Sie hier die Presseaussendung zum Gesundheitspolitischen Sonderforum mit allen Statements der Diskussionspartner.

>> Presseaussendung

Gesundheitspolitisches Sonderforum:


Pflege im Fokus am 20. Juni 2017

Ein zukunftsorientierter Dialog zur Situation der Pflege zwischen Professionalisierung, Pflegenotstand, Arbeitsbelastung, Wertschätzung und Reformwillen.

>> Informationen TeilnehmerInnen

>> Informationen KooperationspartnerInnen

22. Österreichischer Gesundheits- und Krankenpflegekongress


Pflege ist Zukunft - kompetent - aktiv - verantwortungsvoll

6.-8. Juni 2017, Hofburg, Wien

Zu diesem Motto referieren über 40 Vortragende und es begleiten Sie Experten durch Workshops und Firmensymposien.

>> Nähere Informationen

Initiative für die Hunde von Lanzarote


DRINGEND SPENDEN ODER PFLEGEPLÄTZE GESUCHT
BITTE UNTERSTÜTZEN SIE UNS

Podenco-Hilfe Lanzarote e.V.
i.V. Lucia Schneider
Anfragen per Mail: elvivo@tele2.at
Anfragen Mobil: +43/699/110 50 754
www.hunde-lanzarote.at

Stellenangebot


globe personal services GmbH sucht ab sofort für das Ambulatorium Wiental eine/einen

Facharzt/Fachärztin Pädiatrie (w/m; 30 - 35 Wochenstunden).


>> Nähere Informationen

Artikel über das 83. Gesundheitspolitische Forum mit Alexander Seidl:


Wertschätzungskultur ist gefragt

erschienen in der Ärzte Krone 5/17

Im Rahmen des 83. Gesundheitspolitischen Forums diskutierten Experten zum Thema "Wertschätzung der Gesundheitsberufe".
Succus: Mehr Respekt im Umgang miteinander!

Alexander Seidl war - neben dem Vizepräsidenten der österreichischen Ärztekammer Dr. Johannes Steinhart und Doz. Dr. Andres Klein - einer der drei Referenten des Abends und beleuchtete mit seinem Kurzreferat "Impulse aus dem Führungsbarometer Pflege" das Thema aus Sicht der Führungskräfte in der Pflege.

"Es gilt, ein Klima, selbstbestimmten Arbeitens vor dem Hintergrund von klaren Spielregeln, aber nicht von starren Systemen gemeinsam mit allen Beteiligten zu schaffen."

>> Artikel

Artikel von HCC:


Networking - Ein Netzwerk für den Erfolg im Gesundheitswesen knüpfen

Wie schon in der letzten Ausgabe der Österreichischen Krankenpflegezeitschrift baut auch der folgende Artikel auf den Ergebnissen des Führungsbarometers Pflege - der bisher größten Befragung von Führungskräften aus der Pflege in ganz Österreich auf. Aus den 889 ausgewerteten Antworten geht ein Wunsch der befragten Führungskräfte nach mehr Vernetzung hervor. So meinen die Führungskräfte, durch systematische Vernetzung den aktuellen Herausforderungen des Gesundheitswesens besser begegnen zu können.

Was genau aber heißt Vernetzung oder Networking? Die Antworten lesen Sie im folgenden Artikel.

>> zum Artikel

Ergebnisbericht zum Führungsbarometer Pflege 2016



Führung in Gesundheitseinrichtungen gewinnt zur Bewältigung der vielfältigen Anforderungen im Gesundheitswesen nicht nur an Bedeutung, sondern ist gefragter denn je. Nicht nur um mit den vielen Veränderungen umzugehen sondern auch den Patienten/innen als auch den Mitarbeitern/innen bestmögliche Bedingungen zu bieten.


Der jetzt vorliegende Bericht über die 2016 durchgeführte, bisher größte Umfrage unter Österreichs Pflege-Führungskräften, zeigt den großen Bedarf an fundierten Daten zur derzeitigen Situation, Erwartungen und Potentialen.

Die organisationalen Rahmenbedingungen, Strukturen, prozess- sowie kulturbezogene Führungsherausforderungen von und in Einrichtungen des Gesundheitswesens im Allgemeinen verändern sich rasant. Kompetitivere Bedingungen, der demographische Wandel und ökonomischer Druck sind nur einige verwendete Schlagwörter aus der "Praxis" und dem wissenschaftlichen Diskurs gleichermaßen, die diese Veränderungen beschreiben. Die Vor- und Nachteile dieser Entwicklung werden in dem vorliegenden Bericht nicht diskutiert, stattdessen aber die Auswirkungen auf jene Akteure, die als "mittlere Manager" versuchen den Spagat zwischen ökonomischer Zielvorgaben und optimaler Patient/innenversorgung sicherzustellen. Die zur Verfügung stehenden Ressourcen derart zu verteilen, dass sowohl die Mitarbeiter/innen als auch das Management, nicht zuletzt aber der/die Patient/innen "zufrieden" sind, erscheint bei der gegebenen Fluktuation, den zunehmenden Krankenständen und dem ökonomischen Druck im Bereich der Pflege immer schwieriger.

Das Ziel dieser Studie war es deshalb, ... weiterlesen

Eine Kooperation von:

Spendenaktion


Im Rahmen unseres Jahresauftaktes 2017 haben wir für Animal Care International - Menschen für Tiere gesammelt und bedanken uns bei allen, die mit uns gefeiert und gespendet haben.

So konnten wir aufgerundet € 300,- an Animal Care International überweisen und wollen Ihnen die Rückmeldung nicht vorenthalten:


Vielen, vielen Dank für die Unterstützung, wir können's gut gebrauchen!
Das ist wunderbar und ich freue mich unheimlich über diese Initiative.

Ein herzliches Danke!
Renate Grell

Das 83. Gesundheitspolitische Forum



war diesmal dem Thema "Wertschätzung der Gesundheitsberufe" gewidmet.

Alexander Seidl war - neben dem Vizepräsidenten der österreichischen Ärztekammer Dr. Johannes Steinhart und Doz. Dr. Andreas Klein - einer der drei Referenten des Abends und beleuchtete mit seinem Kurzreferat  "Impulse aus dem Pflege-Führungs-Barometer" das Thema aus Sicht der Führungskräfte in der Pflege. Nach den drei anregenden Referaten folgte eine spannende Plenumsdiskussion, welche in einem anschließenden Get-together abgerundet wurde.

>> Vortrag

>> Impressionen zur Veranstaltung


Start des neuen
Karl Landsteiner Institutes für
Human Factors im Gesundheitswesen
am 01.01.2017

v.l.n.r.: HR Prof. Dr. Robert Fischer, Mitbegründer der Karl Landsteiner Gesellschaft; Katharina Strommer; Alexander Seidl; Mag. Dr. Annelies Fitzgerald (Institutsleitung); Univ. Doz. DDr. Robert Fitzgerald; Martina Wally

Forschung - Fortschritt - Förderung

Die Karl Landsteiner Gesellschaft ist eine unabhängige, medizinisch-wissenschaftliche Forschungsinstitution und steht für Forschen und Wirken auf höchstem Niveau und wir freuen uns, mit dem neuen Institut zu diesen Zielsetzungen beitragen zu können.

Durch Forschung in allen Bereichen der Arbeits-, Organisations- und Wirtschaftspsychologie - dem Erleben und Verhalten von Einzelnen und Gruppen in der Arbeitswelt des Gesundheitswesens mit all seinen Merkmalen und Besonderheiten verwertbare Ergebnisse und konkrete Handlungsempfehlungen zu entwickeln, ist unser erklärtes Ziel.

Relevante Beiträge zu Interaktionen zwischen Menschen, Strukturen, Abläufen und Technik in komplexen Umwelten und oft hoch emotionalen Situationen sollen als Entscheidungsgrundlagen für gegenwärtige und zukünftige Herausforderungen im Gesunheitswesen dienen.


2017 Initiative Führung in der Medizin

>> Führungsbarometer Medizin
>> Führungstreffen Medizin
>> Werden Sie Förderer der Initiative Führung

Pflege - Diplom - Upgrade


Wir möchten Sie gerne auf folgendes Fernstudium der University of Nicosia aufmerksam
machen:


Bachelor-Studium der Pflegewissenschaft (Nursing)

  • Upgrade vom Diplom der allgemeinen Gesundheits- und Krankenpflege zum Bachelor of Science (BSc)
  • EU-weite Anerkennung


>> nähere Informationen

Ein Artikel über unser FOKUS:PRAXIS Programm



"Mehr als Schlaf"
erschienen in: intra - Das Magazin für MitarbeiterInnen des KAV 03/2016

Schnell wie die Feuerwehr, zuverlässig wie die Luftfahrt: Anästhesiologie ist ein Fach mit Zukunft.

>> zum Artikel

ANDA Pflege-Symposium


Wir freuen uns, dass wir die ersten Ergebnisse des Pflege-Führungskräfte-Barometers 2016 in Workshops beim ANDA Pflege-Symposium in St. Veit präsentieren konnten.

Pflege-Führungskräfte-Barometer 2016


Wir möchten uns an dieser Stelle ganz herzlich bei all jenen bedanken, die an der Befragung zur Situation der Führungskräfte in der Pflege teilgenommen haben.

Lesen Sie dazu auch:

Befragung: Warum, wozu und wie
Erste Ergebnisse


Pressekonferenz zum
"Pflege-Führungskräfte-Barometer" 2016

"Wir brauchen neue Weichenstellungen und radikal andere Denkmuster."

Ökonomische Sachzwänge, immer weniger und immer weniger qualifiziertes Personal und zunehmende Multikulturalität: Wie die bisher größte Umfrage unter Österreichs Pflege-Führungskräften zeigt, stehen Schwestern und Pfleger zunehmend unter Druck.

>> zum Artikel

>> Ö1-Beitrag: Pflegeberufe unter Druck

Links:
>> Pflege-Führungskräfte stoßen an Belastungsgrenzen (Tiroler Tageszeitung)
>> Pflegeführungskräfte fordern mehr Mitsprache (Der Standard)
>> Pflegepersonal arbeitet am absoluten Limit (Kurier)
>> Pflegesystem stößt auf Belastungsgrenzen (gesund24)
>> Pflege-Führungskräfte-Barometer 2016: Radikal neue Denkmuster sind gefragt (Lazarus PflegeNetzWerk)

Artikel



Personalentwicklung im Gesundheitswesen:
Besondere Herausforderungen und innovative Ansätze
(Prof. Dr. Gudrun Gaedke, Christiana Scholz)

Von einer operativen Personalentwicklung zu einem strategieorientierten Kompetenzentwicklungskonzept - Ein Interview mit Mag. Dr. Annelies Fitzgerald

>> zum Artikel

Erschienen in der Zeitschrift für Führung und Personalmanagement in der Gesundheitswirtschaft.
Hochschule Neu-Ulm, Jg. 2, Nr. 1, 2016

>> zur Gesamtausgabe

FOKUS:PRAXIS



Wir freuen uns, Ihnen unsere neue FOKUS:PRAXIS - Website vorstellen zu dürfen.

Hier finden Sie künftig alle Informationen zu den FOKUS:PRAXIS Veranstaltungen aus den unterschiedlichen Fachgebieten.

Wir freuen uns über Ihr Feedback und Ihre Anregungen.

www.fokus-praxis.at

Neu bei uns


Ab sofort finden Sie auf unserer Homepage Buchtipps aus unseren Bereichen Kompetenzen.erweitern - Führung.gestalten - Persönlichkeit.entwickeln. Diese Bücher haben wir mit unserem Partner, dem Springer-Verlag, für Sie zusammengestellt. Damit es für Sie möglichst einfach geht, können Sie die Bücher direkt bei uns bestellen.

Hier finden Sie unsere Empfehlungen:

 

>> Literaturempfehlungen
>> Bücherbestellung

Jahresbericht 2014


Wir freuen uns sehr, den Jahresbericht 2014 präsentieren zu dürfen. Er spiegelt die Ziele, die wir uns gesteckt und zusammen mit unseren Kundinnen erreicht haben, wider.

Er gibt Ihnen einen Überblick über die Arbeitsschwerpunkte und Projekte des Jahres 2014 und zeigt die breite Leistungspalette unseres Teams.


Ganz nach dem Motto:
individuell - erfolgsorientiert - praxisnah


>> Jahresbericht 2014

Buchbeitrag von HCC:


Wir sind stolz darauf, dass unsere Mitarbeiterin, Frau Mag. Elisabeth Karnholz, von der AK Wien ausgewählt wurde, einen Beitrag in folgendem Buch zu schreiben:

Die Evaluierung arbeitsbedingter psychischer Belastungen
Brauchen wir das? Wer macht das? Wie geht das? AnbieterInnen und betriebliche Fallbeispiele aus der Praxis

Hrsg.: Heider Alexander, Klösch Johanna

Über das Buch:
Krank machende arbeitsbedingte psychische Belastungen gehören zu den unterschätzten Gefahren der Arbeitswelt. Sie verursachen enormes Leid für Beschäftigte und hohe betriebs- und volkswirtschaftliche Kosten – Tendenz steigend.
Die gesetzlich vorgeschriebene Evaluierung psychischer Belastungen bietet hier die beste Prävention. Sie erlaubt eine Win-win-Situation für Betriebe und Beschäftigte. Das Fachbuch unterstützt, leicht verständlich, bei der Konzeption, Planung und Durchführung der Evaluierung psychischer Belastungen und stellt ausgewählte ExpertInnen vor. Erstmals liefern ausgewählte AnbieterInnen betriebliche Fallbeispiele aus der Praxis und effektive Lösungsmöglichkeiten zur Verbesserung der Arbeitsbedingungen von Arbeitnehmerinnen. (http://www.arbeit-recht-soziales.at/die-evaluierung-arbeitsbedingter-psychischer-belastungen)

Artikel


 

>> zum Artikel

Empfehlenswerter Artikel


How to bring a culture of health, well-being and performance to life

by Henry Albrecht

Employee engagement is all the rage these days. It should be, considering that only 13% of employees feel engaged by the work they do and that low engagement leads to high turnover, which can cost companies up to 150% of an employee’s salary. But with so many factors involved in employee engagement – job satisfaction, stress, work/life balance, purpose, relationships, physical and emotional well-being – it can be tough to achieve. CEOs and HR leaders at leading organizations are learning a focus on employee well-being impacts most factors critical for employee engagement.
Don’t want to lose your best people? You can’t just preach on posters, you have to actually create a culture of well-being prominently throughout your HR and business strategies. 

>> Culture University

Empfehlenswerter Artikel


Unternehmenskultur hat großen Einfluss auf die Leistung und Kunden- oder Patientenorientierung. Dies gilt nicht nur für die gesamte Organisation sondern für jede einzelne Mitarbeiterin, für jeden einzelnen Mitarbeiter - egal in welcher Funktion und Hierarchiestufe.

"Ohne Ausnahme, erwies sich die Dominanz und Kohärenz der Kultur als ein wesentliches Qualitätsmerkmal von ausgezeichneten Unternehmen  -  je stärker und positiver die Kultur entwickelt ist, desto geringer ist die Notwendigkeit für Handbücher und Regeln zum Umgang miteinander."

Tom Peters & Waterman Robert, In Search of Excellence

Mehr darüber unter http://www.cultureuniversity.com/values-it-aint-what-you-do-its-the-way-that-you-do-it

Nächste Veranstaltungen:


23.09.2017 FOKUS:PRAXIS Blut

Immunhämatologie, eine Herausforderung

>> Details

 

21.10.2017 FOKUS:PRAXIS Anästhesie und Intensivmedizin

Kardioanästhesie - Willkommen im Herz-OP!

>> Details

05.-07.04.2018 Wiener Bluttage

>> Details

Jahresberichte


 
Einen Überblick über HCC und die Entwicklungen finden Sie hier.


Jahresbericht 2014

Jahresbericht 2013

Jahresbericht 2012

Jahresbericht 2011

Jahresbericht 2010

Jahresbericht 2009

Förderung

HCC ist in mehreren Bundesländern in Österreich anerkannter Bildungsträger. Daher können Sie auf besondere Fördermöglichkeiten zurückgreifen.
Hier finden Sie alle Infos zu den Fördermöglichkeiten.